Secret Garden

Wir kennen alle die Geschichte vom geheimen Garten: Ein kleines Mädchen kommt ins ferne England, muss in einem Haus ohne Spielzeug aufwachsen, ohne Eltern oder Vertrauensperson. Bis sie eines Tages eine geheime Tür entdeckt und sich ihr eine vollkommene neue Welt offenbart. So ähnlich fühlt man sich, wenn man durch die Tore von Sissinghurst schreitet, es offenbart sich eine eigene wunderbare Welt, die unberührt und unschuldig scheint. Man fühlt sich wirklich wie im Märchen! Mein Outfit für diesen Tag musste sehr bequem sein, eine Vorraussetzung die ich hasse, da mir dabei immer als erstes der Schlabber-Look einfällt. Ich habe es mit einer sehr schlichten Kombination versucht: weiß, beige, grün und schwarz. Im nachhinein ist mir aufgefallen, wie gut das zu den Gärten gepasst hat - hoch lebe die Schlichtheit!

 

We all have heard the story of The Secret Garden: a young girl is sent to England, to live in a big house without her parents or any stuff a child would like and need. One day she finds a secret door and behind this door a fabulous new world. This is how it feels when entering Sissinghurst Gardens: a lovely world to reveal that seems to be innocent and pristine. You feel like a fairy-tale figure! My outfit on this day had to be very comfortable, a thing I really hate, because this can be so sloppy. I tried a very simple combination from white, beige, green and black. Afterwards I recognized how well this colours fit for gardens. Vive simplicity!

Top: Zara (here)
Cardigan: Maria Sartini 
Trousers: Zara (here)
Bag: Zara (here)
Boots: L'Autre Chose (here)